5 Gründe warum sich Unternehmen über Messenger-Apps vermarkten sollten

Heutzutage ist es für Unternehmen enorm wichtig, sich von Marketingmedien wie Newslettern, eigenen Applikationen etc. abzuwenden und sich neuen, besseren Medien zuzuwenden. Newsletter werden von Empfängern nur zu maximal einem Drittel überhaupt geöffnet und haben oft mit Darstellungsproblemen zu kämpfen. Auch unternehmenseigene Apps haben Schwierigkeiten, den Kunden zu erreichen, da sie häufig zu viel Speicherplatz oder Datenvolumen verbrauchen und deshalb nicht installiert werden. Wie und wo sollte sich also ein Unternehmen vermarkten? Die Antwort ist einfach: Messenger-Apps sind dafür wie geschaffen, da sie über enorme Vorteile verfügen:

1 - Kein zusätzlicher Speicherbedarf

Wer kennt das nicht? Ein neues Smartphone scheint unendlich viel freien Speicherplatz zu haben, ist es jedoch erst einmal in Benutzung und sind alle nötigen Anwendungen installiert, wird der Speicher trotz Speicherkarte schnell knapp und reicht einfach kaum noch für neue Apps. Sollten sich Unternehmen hier darauf verlassen, dem Kunden so wichtig zu sein, dass er wichtige Dateien oder andere Programme löscht, nur um Platz für ihre App zu schaffen? Nein! Messenger jedoch sind häufig bereits auf dem Smartphone des Kunden installiert. Es muss also keine neue Anwendung installiert werden, um neue Dienste über den Messenger in Anspruch zu nehmen.

2 - Einfachere Verfügbarkeit

Einen Messenger zu bedienen ist einfach: Man öffnet ihn und hat sofort die gewünschten Informationen verfügbar. Das ist viel angenehmer, als wenn man sich für jeden neuen Dienst erst einmal eine App herunterladen und verstehen muss, um sich dann doch bei jeder Benutzung dieser App wieder neu auf sie einzustellen! Einen Messenger hingegen benutzen die meisten Menschen jeden Tag: Die Bedienung funktioniert wie im Schlaf und die Dienste des Unternehmens sind nur einen Fingertipp entfernt!

3 - Bessere Darstellung

Newsletter, die per Mail verschickt werden, haben immer dieselben Probleme: Sie werden langsam geladen oder schlecht im Emailprogramm dargestellt, sodass der Kunde schnell keine Lust mehr hat und den Newsletter entweder gar nicht erst liest oder ihn sogar abbestellt. Häufig landen Newsletter auch im Spamordner. Messenger sind da wesentlich einfacher: Hier verschickte Newsletter werden immer in derselben App angezeigt, können also kaum Darstellungsprobleme haben und können für die entsprechende App optimiert werden.

4 - Kostengünstiger

Eine eigene App für die Vermarktung eines Unternehmens zu erstellen, zu warten und ständig anzupassen, ist zeit- und ressourcenaufwändig. Besser ist die Vermarktung in Messengern: Hier muss zwar in die Entwicklung eines Chatbots investiert werden, jedoch ist dies günstiger als die Entwicklung einer eigenen App, die sich der Nutzer dann auch erst einmal installieren müsste.

5 - Die Benutzung von Bots

Der größte Vorteil der Vermarktung in Messengern ist die Möglichkeit der Verwendung von Bots. Sie ermöglichen unter anderem die Individualisierbarkeit der Inhalte, die der Kunde empfängt. Damit wird sichergestellt, dass er nur für ihn interessante Informationen erhält und nicht wegen Informationsüberflutung die Nutzung des Dienstes einstellt. Bots können viele Aufgaben übernehmen, die Distribution von Produkten und Blogartikeln und die Begleitung von Veranstaltungen sind nur einige davon. Sie gestatten dem Kunden auch die Kommunikation mit dem Unternehmen: Sie können auf seine Anfragen antworten, sie weiterleiten oder mit Aktionen auf sie reagieren. Dadurch entsteht eine Interaktion, die mithilfe von Newslettern oder eigenen Apps kaum möglich wäre. Die Einrichtung eines Bots ist zudem schnell gemacht: Der Zeitaufwand ist geringer als bei anderen Vermarktungsmedien, sodass auch hier Kosten und Arbeitsaufwand gespart werden.

Fazit

Ein Umstieg auf eine Unternehmensvermarktung durch Chatbots in Messengern wie beispielsweise Facebook bietet Vorteile, die traditionelle Vermarktungsmedien nicht haben. Sie werden besser akzeptiert, sind einfacher in Anwendung und Entwicklung und ermöglichen dem Kunden eine schnelle Kommunikation mit dem Unternehmen sowie eine leichte Individualisierbarkeit der Inhalte, die er durch den unternehmenseigenen Chatbot erhält. Viele Unternehmen arbeiten bereits erfolgreich mit Chatbots, um sich in Messengerdiensten zu präsentieren.